Feld in Westpolen im Juni

Polen Juni 2015


Vom Südosten des Landes geht die Reise entlang der östlichen Grenze in den Nordosten
und schließlich in den Nordwesten Polens.

Teil 1: Bilder aus dem Südosten von Polen



Die roten Punkte auf der Karte zeigen an, wo die Fotos für diesen Bericht entstanden sind.

Die meisten Fotoziele dieser Reise sind touristisch wenig bekannt. für alle, die dort mal hin wollen, mache ich rect genaue Ortsangaben unter den Bildern. Oft findet man da noch Landschaften, die durch traditionelle Landwirtschaft geprägt ist. Ungewiss ist, wie lange noch.






Zwischen den Feldern im Vorland und den Wäldern auf den Höhen der Beskiden gibt es eine Zone mit Wiesen. dort wird das Heu noch häufig auf Heumännchen getrocknet.




Bergwiesen und Waldrand in den Beskid Wyspowy,
bei Pewel Ślemieńska östlich von Zwiec (Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


In den Bergen südlich von Krakau findet man Häuser im Zakopane-Stil mit umlaufenden Vordächern und vom Jungendstil beeinflussten Ornamenten.




Poręba Wielka, Gorce
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


Mitte Juni stehen einige Wiesen gerade in voller Blüte, während andere schon gemäht sind..

Da die Mahd hier sehr spät erfolgt, können sich Wiesenblumen entwickeln, die bei uns keine Chance mehr haben.




Die Zone der Wiesen in den Beskid Wespowe,
zwischen den Dörfern Łętowe und Wilczyce
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


In diesen Wiesen zu fotografieren ist eine wahre Freude.



















Die prachtvollste Wiese, die ich bisher je gefunden habe ist diese an einem Berghang, der durch Sickerwasser durchfeuchtet wurde. (↓)



Waldhyazinthen in den Bergwiesen
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)

Powered by Zoomify


Bergwiesen in den Beskid Wespowe,
zwischen den Dörfern Łętowe und Wilczyce
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)

Wenn Sie in diese Feuchtwiese hineinzoomen finden sie Wollgras, Orchideen, Lichtnelken, Hanenfuß
und viele andere Blumen auf denen die Tautropfen in der Morgensonne glitzern.

Zweireihiges Panorama, zusammengesetzt aus 9 Bildern im Querformat
Nikkor AF-S 24-85mm f/3.5-4.5 G at 45mm, 1/10 sec, f 22, ISO 200.
Die meisten der Landschaftsbilder in dieser Seite sind zusammengesetzte (stitched) Bilder.
Technische Angaben habe ich nur bei ganz wenigen Bildern angefügt.



Vögel und Wild richten in der Region mit traditioneller Landwirtschaft beachtliche Schäden an. Vogelscheuchen sollen da abschreckend wirken.



Eine der vielen Vogelscheuchen, die auf den kleinen Feldern
in Süd- und Ostpolen stehen
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


Zweimal hatte ich das Glück Pferdegespanne bei der Arbeit zu fotografieren. Ich hatte den Eindruck, daß die Bauern dabei stolz darauf waren, wie sie die traditionelle Landwirtschaft lebendig hielten.



Heuwenden mit Pferden, dabei ein Fohlen, das seine Mutter begleitet.
(Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)


Nördlich von Sanok meandert der Fluß durch eine bewaldete, hügelige Gegend.



Der Fluß San bei Trepcza nördlich von Sanok
(Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)



Im ländlichen Polen gibt es noch viele Kabelfähren auf den Flüssen. Von diesen lasse ich mich gerne von einem Landsträßchen zum nächsten übersetzen.



Überquerung des San mit einer kleinen Kabelfähre,
bei Krzemienna (Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)



An diesem Bergbach hatten Bieber im Abstand von wenigen hundert Metern ihre Dämme gebaut.




Bieberdamm an einem Bergbach
bei Dąbrówka Starzeńska, Pogórze Przemyskie
(Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)


Die Wälder in diesem Bergland sind recht abwechslungsreich, mit alten und imposanten großen Bäumen.
























I didn't visit many cultural sights. But this wooden church stood on a hill in a forest surrounded by large old trees The atmosphere of this location was very impressive. (↓)



Baumstamm in einem Bergwald bei
Dąbrówka Starzeńska, Pogórze Przemyskie
(Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)


Holzkirche bei Ulucz
(Woj. Podkarpackie / Karpatenvorland)


Teil 2: Bilder aus Ostpolen
 



Die Weichsel ist bereits ein beachtlicher Strom wenn sie Krakau verlässt.



Die Weichsel / Wisła bei Dąbrówka Morska
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


Der Fluß meandert in einem weiten Tal durch eine hügelige Region.


















In Süd- und Ostpolen sind die landwirtschaftlichen Flächen meist in winzige Parzellen unterteilt.(↓)



Im Tal der Weichsel / Wisła bei Dąbrówka Morska
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)
Powered by Zoomify

Agrarlandschaft mit einem Patchwolrk kleiner Felder bei Busko-Zdrój
(Woj .Świętokrzyskie / Heiligkreuz)

Single-row panorama stitched of 10 images
Nikkor AF-S 70-300 mm f/4.5-5.6 at 230 mm, 1,6 sec, f 32, ISO 200.


Der Lebensstandard ist auch im ländlichen Polen erkennbar gestiegen. In den Dörfern gibt es viele renovierte und viele neue Häuser. Besonders auffällig sind die neuen oder halbfertigen Häuser, die weit ab von den Dörfern  auf Hügelkuppen oder irgendwo sonst in der freien Landschaft stehen. als Landschaftsfotograf finde ich diese Entwicklung nicht so toll.



Halbfertiges Haus auf einem Hügel
(Woj.Małopolskie /Kleinpolen)


Je weiter man nach Norden kommt, um so öfter tauchen auch große Felder und Wiesen auf. In der Woiwodschaft Lublin kommt man an größeren Flächen mit Trockenrasen vorbei mit den auffallenden blauen Blüten der Sandglöckchen.



Blaue Sandglöckchen in einem Trockenrasen in der Umgebung der Wieprz,
im Norden von Lubartów
(Woj. Lubelskie / Lublin)

Im Überflutungsbereich der Flüsse findet man typische Fettwiesen.


Fettwiesen an der Wieprz
nördlich von Lubartów (Woj. Lubelskie / Lublin)



Und für noch mehr Abwechslung sorgen eingestreute Brachflächen mit ihren typischen Sommerblumen.













Überrascht und begeistert war ich von einigen Feldern auf den Getreidegarben zu Hocken zusammengestellt waren. Die sehr langen Halme wiesen darauf hin, dass es sich um eine alte Roggensorte handelte, die hier angebaut und geerntet wurde. (↓)



Waldweidenröschen auf einem Stück Brachland
beim Fluß Wieprz
nördlich von Lubartów (Woj. Lubelskie / Lublin)




Roggen-Garben zu Hocken zusammengestellt auf einem Feld
im Gebiet der Wieprz nördlich von Lubartów (Woj. Lubelskie / Lublin)



Immer wieder bleibe ich stehen und genieße den Anblick des meandernden Flusses in der Sommerlandschaft.













Über den Flüssen und den umgebenden feuchten Niederungen entsteht vor Sonnenaufgang eine bezaubernde, flüchtige Stimmung. (↓)



Der Fluß Wieprz nördlich von Lubartów (Woj. Lubelskie / Lublin)




Vor Sonnenaufgang am Fluß Tysmienica
(Woj. Lubelskie / Lublin)





Eine Wiese in der Niederung am Fluß Tysmienica
(Woj. Lubelskie / Lublin)




Teil 3: Bilder aus dem Nord-Osten Polens
 




Auf meinem Weg nach Norden besuchte ich kurz die beiden Nationalparks Białowieża NP und Biebrzański NP. Mitte Juni ist nicht die beste Zeit, diese Orte zu besuchen. Außerdem schreckten mich die vielen Besucher und die damit verbundenen (und sicherlich notwendigen) strikten Zugangsbeschränkungen ab. So fuhr ich bald weiter zu unbekannteren und weniger besuchten Landschften.




Wald beim Eingang des Białowieża Zoos
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


j
 


Eien ursprüngliche Pferderasse, Rückzüchtung im Białowieża Zoo
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


Das freilebende Tier in diesem Bild ist der Star, der den massiven Rücken des eingezäunten Wiesents als Sitzwarte nutzt, um von dort aus Jagd auf die zahlreichen Fliegen zu machen , die die ruhenden Tiere umschwirren.



Ein Star auf dem Rücken eines Wiesent
in Białowieża Zoo (Woj. Podlaskie / Podlachien)


Straßen mit Kopfsteinpflaster werden im modernen Polen immer seltener. Nur wenige Landsträßchen haben noch diese schöne Oberfläche (mit eingebauter Geschwindigkeitsbegrenzung), die schon über 100 Jahre alt sein kann.

Eine Landstraße mit diesem bunten Muster verbindet sehenswerte Dörfer mit alten Holzhäusern.




Kopfsteinpflaster einer landstraße bei Folwarki wielkie
(Woj. Podlaskie / Podlachien)



In Dobrzyniówka, Folwarki, Soce und den benachbaten Dörfern habe ich kein Freilichtmuseum besucht, sondern ein paar Landgemeinden, die ihre traditionellen Holzhäuser sorgfältig erhalten und mit ihrem Dorfleben füllen.



Folwarki wielkie
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


 


Folwarki małe
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


 


Dobrzyniówka
(Woj. Podlaskie / Podlachien)



Brunnen gab es bei fast jedem Haus und Hühner auch. Auf diesem Grundstück kamen gerade ein paar Hühner von hinten angelaufen, als ich den Brunnen fotografieren wollte. Als sie an dem Brunnen vorbeikamen flatterten zwei von ihnen hinauf, sahen sich um, drehten sich ein paar mal hin und her wie auf dem Laufsteg, sprangen schließlich wieder runter und trollten sich mit den anderen, ohne den Fotografen auch nur eines weiteren Blickes zu würdigen.




Folwarki wielkie
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


Die meisten polnischen Dörfer haben in den letzten Jahren gepflasterte Bürgersteige bekommen, zumindest auf einer Seite der Dorfstraße. Das ist sicher praktisch für nasse und eisige Zeiten. Doch mir erscheint diese Dorfstraße mit Kopfsteinpflaser und von breiten Grasstreifen gesäumt wie ein Schatz aus vergangener Zeit.



Soce
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


Der Lattenzaun ist auch so ein altmodisches Elemen des Dorfest, das ich schöner finde als so ziemlich alle seine Nachfolger aus Draht, Eisen, Beton oder Plastik.



Soce
(Woj. Podlaskie / Podlachien)

 


Soce
(Woj. Podlaskie / Podlachien)


Grauschnäpper leben wie Störche und Schwalben gerne  und recht zutraulich in den Dörfern..
















Nicht weit von diesen Dörfern entfernt meandert der Fluß Narew durch die weite, moorige Niederung. Abends zieht ein Gewitter durch. (↓)



Grauschnäpper, Soce
(Woj. Podlaskie / Podlachien)




Gewitterwolken über dem Fluß Narew
bei Puchłe (Woj. Podlaskie / Podlachien)





Abends und ...



... morgens
im Tal der Narew
bei Puchłe (Woj. Podlaskie / Podlachien)




Vor ein paar Jahren war ich schon mal in Masuren, und nahm diese eindrucksvolle Eichenallee in ihrer Herbstfärbung auf. Jetzt kam ich zurück in die Nachbardörfer Niemsty und Cichy und fotografierte die sommerliche Allee im Licht der späten Abendsonne. In unmittelbarer Nähe fand ich ein paar hübsche andere Motive.





Eichenallee
Niemsty
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)





Feld bei Olecko
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)




Phacelia-Feld bei Niemsty
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)



In Masuren sind die Felder groß..Und wenn sie eine kräftige Farbe haben, dann sieht es aus als sei die Landschaft bis zum Horizont in diese Farbe getaucht.



Phacelia-Feld bei Niemsty
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)



Eines Morgens war es absolut windstill, eine gute Gelegenheit um Nahaufnahmen zu machen. So sieht ein einzelner Blütenstand aus dem Feld von Millionen der blauen Phacelia-Blüten aus.



Phacelia Blütenstand






Mohnblüte bei Cichy
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)





Landstraße bei Sztynort
(Woj. Warmińsko-Mazurskie / Ermland-Masuren)



Teil 4: Bilder aus dem Westen Polens

Der Nationalpark unteres Odertal ist in Deutschland gut bekannt. Der benachbarte polnische Nationalpark Warthe-Mündung ist dagegen fast unbekannt.

Das untere Tal der Noteć scheint in Deutschland gänzlich unbekannt zu sein. Für mich ist es ein wunderschönes Reiseziel mit einsamer Natur und extensiver Landwirtschaft.





Netze / Noteć im February 2014 und im Juni 2015

Aufgrund des Tips eines Freundes besuchte ich die Netze im Februar 2014 zum ersten Mal. Die Fotos dieser ersten Reise sind den aktuellen Bildern beigefügt.



Hochwasserdamm an der Netze im February
bei Górecko
(Woj. Lubuskie / Lebus)


Der Hochwasserdamm trennt die Überflutungsflächen (links) von den anderen Wiesen der Flußniederung.




Hochwasserdamm an der Netze im Juni
bei Górecko
(Woj. Lubuskie / Lebus)




Eiche im Februar
bei Górecko
(Woj. Lubuskie / Lebus)



Diese majestätische Eiche ist eine auffällige Landmarke in der Weidelandschft.





Die selbe Eiche im Juni
bei Górecko
(Woj. Lubuskie / Lebus)



Auf beiden Seiten des Dammes sind Kopfweiden angepflanzt. Die alten Bäume werden im Winter gestutzt.



Eine Reihe Kopfweiden am Hochwasserdamm der Netze (Februar)
(Woj. Lubuskie / Lebus)

 


Eine Reihe Kopfweiden am Hochwasserdamm der Netze (Juni)
bei Górecko (Woj. Lubuskie / Lebus)


Im Winter hatte ich mich vor allem für den Fluß selbst und die benachbarten Wasserflächen interessiert:



Ufer der Netze, Februar
(Woj. Lubuskie / Lebus)





Abend an der Netze, Februar
(Woj. Lubuskie / Lebus)





Altwasser an der Netze, Feburar
bei Górecko (Woj. Lubuskie / Lebus)





Uferwiesen der Netze, Februar
(Woj. Lubuskie / Lebus)





Eis auf den Uferwiesen der Netze, Februar
(Woj. Lubuskie / Lebus)



Im Sommer fand ich die üppige Vegetation in der Flußniederung interessanter:



Wiese in der Niederung der Netze bei Przynotecko, Juni
(Woj. Lubuskie / Lebus)


 


Sommerblumen auf dem Damm an der Netze, Juni
(Woj. Lubuskie / Lebus)

 


Felder in der Niederung der Netze
bei Górecko (Woj. Lubuskie / Lebus)





Feld in der Niederung der Netze
bei Górecko (Woj. Lubuskie / Lebus)

Warthe / Warta in February 2014

Ich möchte diese Fotoserie nicht benden, ohne ein paar Bilder von der Warthe und dem Nationalpark Warthe-Mündung anzufügen.

Allen Lesern dieser Webseite kann ich nur empfehlen hinzufahren und die Täler von Warthe und Netze selbst zu entdecken.



Ufer der Warthe im Februar
(Woj. Lubuskie / Lebus)


 


Fotografieren von Eis-Strukturen






Eis-Strukturen am Ufer der Warthe
(Woj. Lubuskie / Lebus)




Blick vom südlichen Hochwasserdamm bei Słońsk / Sonnenburg in den
National Park Warthe-Mündung
(Woj. Lubuskie / Lebus)





Im Nationalpark Warthe-Mündung bei Słońsk / Sonnenburg
(Woj. Lubuskie / Lebus)

top